Über das Leben und die Liebe

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren








Die Gesetze des Montages

Vielleicht geht es ja nicht nur mir so?

  • Man hat niemals so scheinbar unüberwindbar grosse Schwierigkeiten aufzustehen wie am Montagmorgen. Es lastet wie ein Fluch, und sogar die halbwegs normale Weckzeit kommt mir vor wie mitten in der Nacht. Gähn. Was für ein toller Anfang für diesen wundervollen Tag. 
  • Wenn etwas wirklich schief gehen muss, dann bestimmt am Montag. Soll einen ja für den Rest der Woche motivieren, ne. Jeder Montag ist doch irgendwie Freitag der 13. Ich bin Woche für Woche auf der Hut.
  • Wenn man an der Ausstrahlung mancher Menschen die Temperatur messen würde, wäre sogar an den Montagen im August das ganze Büro tiefgefroren. (Wäre das in diesem Fall jetzt gut oder schlecht? Egal, ihr wisst was ich meine.)

  • An keinem Tag der Woche wird man so schnell müde wie am Montag. Wunderbar, wie ein Mensch sich auch nach zwei Jahren noch nicht an die neue Handynummer gewöhnen kann. Doch wir brauchen nur zwei Tage, die uns sowieso viel zu kurz vorkommen, um das Ausschlafen und Faulenzen in unseren Biorhythmus einzubauen. Was hat sich Mutter Natur eigentlich dabei wieder gedacht?

  • Die Neuigkeiten vom Wochenende. Man will es eigentlich meistens gar nicht hören, weil man die Informationen in der Regel weder braucht noch angenehm findet. Aber irgendwie muss man doch auch auf dem Laufenden sein, oder etwa nicht? Wer mit wem, wieso und warum… Irgendwie masochistisch. Ich glaube, die ganzen Nerven, die bei mir wegen solchen Erzählungen draufgehen, fehlen mir im Verlaufe der Woche bei viel wichtigeren Dingen (und von denen gibt es ja wohl genug). Und ich will gar nicht erst erwähnen wie es ist, wenn man selbst für die Stories gesorgt hat. Aber man kann schliesslich nicht immer gewinnen.
  •  

    Wenn ich allerdings das Montagsloch überstanden habe und sämtlichen möglichen Fallen, die mir dieser Tag gestellt hat, erfolgreich ausgewichen bin, kann ich mich getrost auf den Dienstag freuen. Denn nach Dienstag kommt Mittwoch, und dann kommt der Donnerstag und die Woche ist schon fast wieder vorbei…

        Danken wir Gott für den freien Sonntag und den Gewerkschaftlern für den freien Samstag. Oder wem auch immer.

        Amen.

                     

30.10.06 19:37
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung